Smartphone Kamera Apps

Ob Foto oder Video – das Smartphone hat sich über die letzten Jahre zu unserer Immer-Mit-Dabei-Kamera gemausert – und die gebotene Qualität ist meistens wirklich überzeugend.
Und so ist es naheliegend, diese Art von Kamera auch für unsere Marketing-Videos zu nutzen – die Standard-Kamera-Apps der Hersteller sind jedoch nicht immer die beste Wahl – Sie versuchen zwar mit automatischen Funktionen uns das Leben so leicht als möglich zu machen, will man bei den Einstellungen aber selber Hand anlegen, so ist hier das Ende der Fahnenstange schnell erreicht.

5 TIPPS, MIT DENEN DU SOFORT BESSERE SMARTPHONE-VIDEO MACHST!

Dreh mit deinem Smartphone professionelle Marketing-Videos – und  ich zeige dir in diesem Video-Ratgeber,
wie du das Optimum an Qualität rausholst!

i

Apps für Apple iPhone:

FiLMiC Pro

Meiner Meinung nach die beste App, die es zum filmen gibt. Alle Bild-Parameter können manuell eingestellt werden, sogar der Audiopegel. Die Datenrate des Videos kann bis zu 100mbps (bei 4K) hochgefahren werden, das schaffen nur wenige semi-professionelle Kameras. Auch ein nettes Feature: Mit einem zweiten iPhone oder Tablet kann die App ferngesteuert werden, Einzelpersonen sparen sich so das ewige Vor-die-Kamera / Hinter-die-Kamera laufen.
https://itunes.apple.com/app/apple-store/id436577167

Kinomatic

Eine relativ neue Kamera-App, die sich aber durch eine simple Handhabung auszeichnet. 4K Aufnahmen, manuelle Einstellungen aller wichtigen Parameter und die Möglichkeit, das Video direkt in der App zu schneiden sind aber bereits jetzt vielversprechend.
https://itunes.apple.com/us/app/kinomatic-video-camera-editing/id785103743

ProShot

Die ProShot Kamera-App kann sowohl für Foto- als auch für Videozwecke eingesetzt werden. Zu den Videofunktionen gehören 4K-Video, 4K-Zeitraffer, einstellbare Bildrate und Auflösung, Aufnahme von Standbildern während der Aufnahme, um nur einige zu nennen. Die Fülle an Möglichkeiten, die diese App bietet, macht sie etwas schwierig zu bedienen, und die meisten unerfahrenen Benutzer sollten im Auto-Modus bleiben, weil es sehr einfach ist, das Videomaterial im manuellen Modus zu überbelichten.
https://itunes.apple.com/us/app/proshot/id924438909

MoviePro

Mein zweiter Favorit unter den Kamera-Apps. Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden, alle unwichtigen aber auch – das macht das Interface anfangs etwas unübersichtlich. Hat man sich aber einmal 5 Minuten mit dieser App auseinandergesetzt, erschliessen sich alle filmischen Möglichkeiten, die es gibt.
https://itunes.apple.com/us/app/moviepro-video-recorder/id547101144

Apps für Android:

FiLMiC Pro

Diese App ist auch für Android Smartphones verfügbar – jedoch wurden bisher noch nicht alle Funktionen von der iOs Version umgesetzt. Trotzdem eine gute Alternative zur Standard App, die überzeugen kann.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.filmic.filmicpro

Open Camera

Open Camera ist eine voll funktionsfähige Kamera-App für Android-Smartphones und Tablets. Sie ist kostenlos ohne In-App-Käufe oder Anzeigen. Die App ist Open Source und kommt mit allen notwendigen Kamera-Features. Es bietet Unterstützung für Fokusmodi, Motivprogramme, Auto-Stabilisator, HD-Videoaufnahme, praktische Fernbedienungen, konfigurierbare Lautstärketasten, Geotagging von Fotos und Videos, Unterstützung für ein externes Mikrofon, HDR, Dynamikbereich-Optimierung, etc.
https://play.google.com/store/apps/details?id=net.sourceforge.opencamera

Cinema FV-5

Wenn man Filmic Pro nicht auf seinem Android-Smartphone verwenden möchten, ist Cinema FV-5 eine gleichwertige Alternative. Diese App begann sein Leben als Fotografie-App, aber mittlerweile haben die Entwickler eine verbesserte Version nur für Video herausgebracht. Es hat viele gleichen Funktionen wie Filmic Pro und ist nur für das Android-Betriebssystem verfügbar.
Cinema FV-5 bietet viele professionelle Videoeinstellungen und vollständige manuelle Kontrolle über die Smartphone-Kamera. Dazu gehören Belichtungskorrektur, ISO-Steuerung, Lichtmessung, manueller Fokus, Weißabgleich, Zoom, verschiedene Bildwiederhol- und Bitraten. Es hat natürlich auch Audio-Monitoring, so dass der Mikrofon-Pegel überprüft werden kann.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.flavionet.android.cinema.pro

Cinema 4K

Cinema 4K ist eine weitere hervorragende Option für Android-Handys. Es hat eine fantastisch einfach zu bedienende Oberfläche und ist daher besonders für Neueinsteiger zu empfehlen. In der App hat man die Möglichkeit zwischen unterschiedlichen Farbprofilen und somit unterschiedlichen Bildstilen zu wählen.
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.frozenvolcano.android.cinema4k

Spiegelungen in der Brille vermeiden

Spiegelungen in der Brille vermeiden

Nervige Spiegelungen in der Brille – das hat schon oft ein Video runtergezogen. In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Reflexionen schon beim Dreh vermeidest.

4 Kommentare

  1. Jonas

    hi, danke für die Zusammensellung. Gibt es neben Filmic Pro nich andere Apps für Android und Apple welche sich für die Videoproduktion eignen?

    Antworten
    • aDmJPin17

      Hi Jonas,
      grundsätzlich kann man mit den meisten Video-Apps ansprechende Ergebnisse erzielen (wenn man sich auch mit ihnen beschäftigt). Natürlich will man aber meistens möglichst viel Kontrolle über die Kamera-Einstellungen haben, dh. Automatic-Settings sind nicht immer die beste Alternative..mit Filmic Pro hat man halt alle Parameter manuell zur Verfügung, das ist praktisch.
      Für iOS sind zB auch ProMovie Recorder oder Mavis interessant, für Android auch Open Camera..

      Antworten
  2. Gottfried Epp

    Hallo Jörg, vielen Dank für die schöne Zusammenstellung.
    Bei meinem Samsung M31 (1 Jahr alt, Andriod 10) funktioniert Filmic leider nicht.
    Mein Problem ist, dass das externe (passive) Micro viiiieeel zu leise ist.
    Mit Open Camera und Co kann man das externe Mikro leider nicht ansteuern.
    Vielleicht hast Du eine Idee.

    Vielen Dank im Voraus!
    Gottfried

    Antworten
    • aDmJPin17

      Hi Gottfried,
      entweder du änderst dein Setup auf der Hardware- oder Software-Seite ab:
      Falls du bei OpenCamera bleiben willst, könntest du ein „Zwischenaudio-Interface“, wie zB. das iRig Pre 2, verwenden. Das hängt dann zwischen Mikro und Smartphone und hat einen zusätzlichen Lautstärke/Gain Regler. Schau aber beim Kauf auf die Rückgabebedingungen, bei Androids kann man leider nie sicher sein, ob die Hardware auch wirklich erkannt wird – da hilft leider nur Ausprobieren..
      Falls dir das zu aufwändig ist, könntest du auch eine andere Kamera-App versuchen. „Protake – Mobile Cinema Camera“ hat meines Wissens auch einen Audioregler, aber auch hier gilt: testen, ob die App von deinem Smartphone unterstützt wird. Protake war in den Anfängen auf Android eher buggy, in den letzten Versionen sollte es aber stabil laufen..

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.